Friedensweg

Tag des Lebens

Herzensangelegenheiten

Samstag, 24. Juni 2017

Samstagplausch 25-2017

Hallo liebe Samstagplauscherinnen,
Bevor ich überhaupt schreibe was die Woche so war, möchte ich mich ersteinmal bei Euch bedanken, für die vielen netten Kommnetare, für die aufmunternde Worte,manchmal auch für die mahnenden oder besorgten Worte.Mit jedem Kommentar spüre ich Interesse an meine Person und das fühlt sich gut an.Deshalb, Danke schön!
So und nun geht es in den Wochenplausch!


Sonntag
Kirche mit allen Chören! Es war wunderschön.Die Kinderchorgruppe hat ihr neues Projekt für die Einweihung des neuen Gemeindehauses im Januar vorgestellt. Sie wollen das Musical "Simon-der verlorende Sohn"aufführen, dafür warb die Chorleiterin, das es noch dringend tatkräftiger Leute benötigt und ich habe mich mit meiner Tochter bei der Kinderchorleiterin gemeldet, sie sucht noch dringend Näherinnen für Kostüme und Bühnenbild . Sie hat sich so gefreut das  sie Näherinnen gefunden hat, das war wohl ihre größte Sorge;-)So wird der Herbst vielleicht eine neue Herausforderung für uns zwei bringen, mal gucken.
Montag
Auszeit, das war herrlich! Wir haben uns 2 Stunden durch die SoleTherme treiben lassen, weiter nichts getan und es war klasse. Als wir dann raus aus dem Wasser gingen, spürten wir beide, wie schwer wir sind! Ich spürte meine Muskeln überall! Alles war erschöpft, ich hatte echt Angst vor dem nächsten Tag, aaaaaaber heute sieht die Welt ganz anders aus. Ich habe das Gefühl das meine Muskeln alle aufgelockert sind. Mir geht es richtig gut.Eine Wiederholung muß unbedingt wieder her.
Dienstag
Früh um 8.00 kochten bei mir schon die Pellkartoffeln für den Kartoffelsalat, so war dann der Kartoffelsalat schnell gemacht und ich konnte ganz entspannt in den Nachmittagsdienst gehen, war auch eher vom Job zurück als gedacht, da gab es eine kleine Auszeit auf der Terrasse. Ich bekam heute auch die Nachricht das mein Sohn mit Freundin ein paar Tage Urlaub bei uns machen wollen, auch da freue ich mich schon drauf.
Mittwoch und Donnerstag war Nähen im Freizeitbereich angesagt, hm mit mäßigem Erfolg. Echt! Ich hab mich angestellt wie Dummdödel…..Nur ein Teil fertig bekommen! Und das noch nicht mal  perfekt, grummel.
Vom Unwetter am Donnerstag haben wir sichtbar was gehabt, tatsächlich ist es sehr haarscharf an uns vorbeigezogen. Unsere Bahnstrecken waren stundenlang gesperrt, was meinen Schwiegersohn stranden ließ, Sturm kam auf, hätte der Frost nicht die Kirschen sowieso schon abgetötet, wären sie jetzt dem Sturm zum Opfer gefallen. Ein paar Donnerkracher galt es zu überstehen und dann konnten wir auch schon aufatmen.
Freitag hatte ich Frühdienst, einerseits ist das ja ganz schön, dann hat man noch was vom Tag, aber ich war nachmittags ganz schön ausgelutscht, deshalb habe ich dann nicht so viel gemacht.
Samstag heute habe ich frei. Mal sehen was ich da anstelle, das Wetter sieht ungemütlich aus,vielleicht klappt es heute mit Nähen? Ansonsten hätte ich noch reichlich zu tun*seufz aber manchmal höre ich ja gerne auf mahnende Worte und verschließe meine Augen vor dem "Dreck" hier um mich herum ;-) mit der Ausrede das mir ja von allen Seiten das Wort "Schonung" um die Ohren geknallt wird , also bin ich mal Gehorsam und putze nicht! So das habt ihr nun davon, dann gibts auch keine Bilder (hihi ich hab auch keine diese Woche)
Morgen fängt die Woche wieder mit "Omas Kaffee"-dienst" an, in der nächsten Woche ist wieder Behnadlungswoche, wie die Zeit rennt!Sagenhaft.
Ich wünsche Euch ein schönes Wochenende und eine gute Woche
Eure Petra Lavendelherz

https://kaminrot.blogspot.de/2017/06/samstagsplausch-2517.html

Kommentare:

  1. Hallo liebe Petra,
    Das mit dem anstellen beim nähen kenne ich gut. Passiert mir auch mal. Dann landet auch mal ein begonnenes Teil im Papierkorb. Seufz. Man brauch immer wieder mal Geduld. Ich wünsche Dir ein schönes Wochenende tanke für die Chemotherapie nächste Woche viel Kraft. Ganz lieben Gruß Sylvia

    AntwortenLöschen
  2. Da war deine Woche doch im Grunde soweit ganz gut......... Das mit dem blöd anstellen beim nähen passiert auch anderen. Oder sagen wir mal so, die möchten zwar, können aber nicht, weil der Kundendienst der "neuen" Nähmaschine sich noch nicht gemeldet hat........ motz.
    Unwetter ist beängstigend, zum Glück ist es ja nochmal haarscharf an euch vorbeigezogen.

    Baci, Monika

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Petra, alles gute für die kommende Woche.❤️
    Winkegrüße Larissa

    AntwortenLöschen
  4. Da war aber viel Entspannung bei! Das tut dir auch mal ganz gut.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen