Friedensweg

Tag des Lebens

Herzensangelegenheiten

Mittwoch, 4. Januar 2017

Die Eismacher

von Ernest van der Kwast  - Roman  ISBN: 978-3-442-75680-3
Das Thema ist spannend, es geht um die Geschichte des Eismachens, um die Generationen italienischer Eismacher die Sommer für Sommer in fremde Länder ziehen um ihr Gelati zu verkaufen.Es geht um Traditionen, die manchmal gebrochen werden.Ich persönlich fühlte mich berührt wenn ein mir bekannter Name fiel eine Eismacherdynastie z.B. Dell`Asta  die in Hannover sehr berühmt sind, zu meiner Jugend und auch heute noch.Es gab viele Namen, die sicher jeder schon mal gehört hat.
Es geht um Liebe und Streit und Aussöhnung,um Gewinn und Verlust und um Lyrik.
Tja und genau hier liegt für mich der Hase im Pfeffer. Bißchen Lyrik ist ja nett, aber dieser Strang des Plottes ist für mich zäh wie Kaugummi, weil ich von Lyrik so gar nichts verstehe.Ehrlich? Nach ein paar Exkursionen in Lyrik habe ich angefangen diese Teile einfach nur quer zu lesen. Das war für mich entspannter, als hätte ich mich durch Lyrikfestivals und Gedichtbeschreibungen durchgequält. Dadurch entging der Familiengeschichte nichts an Spannung oder irgendein Verlust.

Der Schreibstil an sich ist gut,allerdings hatte ich große Mühe den Sprüngen in der Vergangenheit und der beschriebenen Gegenwart zu folgen.Manchmal mußte man echt überlegen welche Epoche nun gerade dran war. Das war auch etwas ermüdend.
Aus diesen Gründen bekommt mein erstes Buch des Jahres 2017 nur 3 Sterne.
Die Vergabe meiner persönlichen Sterne ist ja nur auf meinen Geschmack gemünzt, es ist ganz sicher lesenswert!Ich habe es ja in großen Stücken durchaus genossen und vor allem viel Lust auf Eis bekommen ;-)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen